Begehren um Mietzinsreduktion

Beantragen Sie jetzt mit unserer Vorlage eine Mietzinsreduktion wegen dem gesunkenen Referenzzinssatz

Der Referenzzinssatz ist per 3. März 2020 auf 1.25% gesunken. Leider geben viele Vermieter die Senkung nicht von selbst an die Mieter weiter. Erstellen Sie mit unserer Vorlage jetzt mit wenigen Klicks Ihr kostenloses Mietzinsherabsetzungsbegehren und zahlen Sie künftig bestenfalls weniger Miete. Die mühsame Ausformulierung und Gestaltung der Schreibens können Sie sich (im Gegensatz zu den Mustern und Vorlagen im Internet) sparen, die erfolgt nämlich automatisch. Bei Unklarheiten helfen wir Ihnen mit zahlreichen Hinweisen und erklären Ihnen die juristischen Hintergründe. Das fertige Begehren um Mietzinsreduktion ist mit unserer Vorlage kinderleicht erstellt und kann direkt ausgedruckt werden. Unten auf unserer Seite finden Sie ausserdem zahlreiche weiterführende Informationen zum Thema Mietzinsreduktion / Mietzinsherabsetzung.

Selbstverständlich sind Ihre vertraulichen Daten zu jedem Zeitpunkt geschützt. Die Datenverarbeitung wird auf einem Schweizer Server durchgeführt und nach der Erstellung des Briefs werden die Daten automatisch gelöscht.


Unsere Preismodelle

PDF mit Logo
Gratis
  • fertiges Schreiben als PDF
  • optional per E-Mail zugestellt
  • Rechtswissen.ch Logo

PDF ohne Logo
4CHF
  • fertiges Schreiben als PDF
  • optional per E-Mail zugestellt
  • volle Kontrolle vor Bezahlung
  • ohne Rechtswissen.ch Logo
mögliche Zahlungsarten



Beispiel: Musterbrief Mietzinsreduktion


Weitere Fragen zum Thema Mietzinsreduktion?

Habe ich überhaupt einen Anspruch auf Mietzinsreduktion?

Prüfen Sie zunächst Ihren Anspruch auf eine Mietzinsreduktion. Lesen Sie dazu Ihren Mietvertrag und kontrollieren Sie, auf welchem Referenzzinssatz Ihr bisheriger Nettomietzins basiert und ob dieser Referenzzins sich seitdem reduziert hat. Ist kein Referenzzins im Vertrag vermerkt, dann gilt derjenige zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung.

ACHTUNG: Ihrem Gesuch um Mietzinsreduktion kann der Vermieter gesteigerte Kosten entgegenhalten. Dabei können neben der Teuerung auch gestiegene Betriebs- und Unterhaltskosten mit dem Senkungsanspruch verrechnet werden.

Wieso ist der hypothekarische Referenzzinssatz bei der Mietzinsreduktion relevant?

Seit September 2008 gilt für Mietzinsanpassungen aufgrund von Änderungen des Hypothekarzinssatzes der hypothekarische Referenzzinssatz. Dieser stützt sich auf den hypothekarischen Durchschnittszinssatz der Banken und wird jeweils auf den nächsten Viertelprozentwert gerundet. 

Aktuell (19. Juli 2020) beträgt der Referenzzinssatz seit dem 3. März 2020 1.25%.

Wenn der Referenzzinssatz sinkt, so können Mieter grundsätzlich von den Einsparungen profitieren. Leider geben viele Vermieter die Einsparung nicht von sich aus an die Mieter weiter. Aus diesem Grund lohnt es sich, eine Mietzinsreduktion zu verlangen.

Was ist beim Mietzinsherabsetzungsbegehren insbesondere zu beachten?

Damit Sie den Erhalt der Mietzinsherabsetzung verbindlich nachweisen können, empfiehlt es sich, ein Einschreiben zu versenden. Bewahren Sie die von der Post erhaltene Quittung auf.

Geben Sie zwingend alle weiteren Personen an, welche im Mietvertrag aufgeführt sind. Alle im Mietvertrag aufgeführte Personen müssen das Mietzinsherabsetzungsbegehren unterzeichnen.

Wann wird die Mietzinsherabsetzung wirksam?

Die Mietzinsreduktion wird immer erst auf den nächstmöglichen Kündigungstermin wirksam.

Wie geht es weiter, wenn der Vermieter nicht einverstanden ist?

Der Vermieter hat 30 Tage Zeit, um auf Ihr Gesuch zu reagieren. Sollte der Vermieter die Mietzinsherabsetzung unberechtigt ablehnen, so können Sie innert weiteren 30 Tagen mit einem Schlichtungsgesuch an die Schlichtungsstelle gelangen

Gibt es weitere Gründe um eine Mietzinsreduktion zu verlangen?

Wenn Mängel an der Mietsache bestehen, kann der Mieter vom Vermieter verlangen, dass diese beseitigt werden. Kommt der Vermieter dieser Aufforderung nicht nach, so kann während der Dauer des Mangels eine Mietzinsherabsetzung verlangen.

Dies gilt allerdings nicht im Rahmen des kleinen Unterhalts. Beim kleinen Unterhalt geht es um kleinere Mängel, die vom Mieter selbst besetitigt werden können und einen Maximalbetrag von CHF 150.- bis 250.- nicht übersteigen. Diese Mängel hat der Mieter selbst zu bezahlen. Muss die Reparatur/Ausbesserung/Reinigung dagegen von einem Fachmann durchgeführt werden oder übersteigt sie den Betrag von mind. CHF 150.-, so hat der Vermieter dafür aufzukommen.

Bei wem kann ich mich bei weiteren mietrechtlichen Fragen melden?

Für weitere Informationen oder Beratungen können Sie sich an den Mieterverband wenden.

Kennen Sie schon unsere intelligente Kündigungsvorlage für Mietverträge?

Erstellen Sie jetzt mit unserer intelligenten Vorlage die kostenlose Kündigung Ihres Mietvertrags und sparen Sie sich dabei die mühsame Gestaltung und Ausformulierung. Sie erhalten das fertige Schreiben mit wenigen Klicks.

Mit einem Freund teilen
Ich habe etwas Interessantes auf https://rechtswissen.ch gefunden.

Link: https://rechtswissen.ch/vorlagen/musterbriefe/mietzinsreduktion/!

Beste Grüsse