Teuerungsrechner

Schweizer Teuerungsrechner – Inflationsbereinigter Lohnvergleich

Teuerung, auch Inflation genannt, ist ein ökonomisches Phänomen, das die Schweizer Wirtschaft und das tägliche Leben der Menschen beeinflusst. Sie beschreibt die Erhöhung des allgemeinen Preisniveaus von Gütern und Dienstleistungen und kann die Kaufkraft, Löhne, Renten und den Immobilienmarkt beeinflussen. Die Teuerung wird in der Schweiz mit dem Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) berechnet und spielt in verschiedenen rechtlichen Bereichen wie Arbeitsrecht, Mietrecht, Sozialversicherungsrecht und Steuerrecht eine wichtige Rolle. Der Teuerungsrechner (Stand Mai 2023) berechnet die Wertveränderung von Geldbeträgen über die Zeit basierend auf der Inflation mit dem Schweizer Landesindex, um den Vergleich des realen Werts in verschiedenen Jahren zu ermöglichen. Weitere Informationen zur Teuerung, Auswirkungen der Teuerung, Berechnung usw. finden Sie unten auf der Seite.

1

Geben Sie das Anfangs- und Enddatum sowie den Lohn ein. Die Datumsfelder müssen im Format (jjjj-mm-tt) ausgefüllt werden.

2

Klicken Sie auf «Berechnen», um den inflationsbereinigten Lohn für den angegebenen Zeitraum anzuzeigen.

3

Der Teuerungsrechner berücksichtigt die jährlichen Teuerungsraten in der Schweiz von 1990 bis 2023, um den inflationsbereinigten Lohn zu berechnen.

Beachten Sie bitte, dass die von uns zur Verfügung gestellten Informationen und Berechnungen kein Ersatz für persönliche Beratungen durch eine Fachperson sind. Die Informationen und Tools liefern keine rechtlich verbindlichen Ergebnisse, sondern unterstützen die Benutzer lediglich bei ihren eigenen Recherchen.



Wird nach dem Klick auf "Berechnen" angezeigt.
Veränderungsrate in %:
Enddatum:
Bereinigter Betrag:
Endwert (Index) :
Startdatum:
Ursprünglicher Betrag:
Startwert (Index) :





Was ist Teuerung?

Teuerung, auch als Inflation bezeichnet, ist ein ökonomisches Phänomen, das auftritt, wenn sich das allgemeine Preisniveau der Güter und Dienstleistungen in einer Volkswirtschaft im Laufe der Zeit erhöht. In der Schweiz ist Teuerung ein wichtiger Indikator für die Wirtschaft und kann sich auf verschiedene Aspekte des Lebens auswirken, wie z.B. Kaufkraft, Löhne, Renten und den Immobilienmarkt.



Auswirkungen der Teuerung

Die Auswirkungen der Teuerung auf die Wirtschaft und die Bevölkerung können sowohl positiv als auch negativ sein. Einige der wichtigsten Auswirkungen sind:

  • Kaufkraft: Teuerung führt in der Regel zu einer Verringerung der Kaufkraft der Bevölkerung, da die Preise für Güter und Dienstleistungen steigen. Dies kann dazu führen, dass Menschen weniger konsumieren und sparen, was sich negativ auf das Wirtschaftswachstum auswirken kann.
  • Löhne und Renten: Wenn die Teuerung steigt, müssen Löhne und Renten angepasst werden, um die Kaufkraft der Bevölkerung aufrechtzuerhalten. In der Schweiz werden Löhne und Renten in der Regel jährlich an die Teuerung angepasst, um sicherzustellen, dass Arbeitnehmer und Rentner nicht unter der sinkenden Kaufkraft leiden.
  • Immobilienmarkt: Teuerung kann sich auch auf den Immobilienmarkt auswirken, indem sie die Preise für Wohn- und Geschäftsimmobilien in die Höhe treibt. Dies kann dazu führen, dass Menschen Schwierigkeiten haben, sich den Kauf oder die Miete von Immobilien leisten zu können.


Berechnung der Teuerung

Die Teuerung in der Schweiz wird anhand des Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) berechnet, der vom Bundesamt für Statistik (BFS) veröffentlicht wird. Der LIK misst die Veränderung der Preise für einen festgelegten Warenkorb von Gütern und Dienstleistungen, die von privaten Haushalten konsumiert werden. Der Index wird monatlich berechnet und veröffentlicht und gibt Aufschluss über die Preisentwicklung in der Schweiz. Die jährliche Teuerungsrate wird als prozentuale Veränderung des LIK im Vergleich zum Vorjahr berechnet.



Teuerung im Recht

Teuerung spielt auch in verschiedenen rechtlichen Bereichen eine wichtige Rolle. Einige der wichtigsten rechtlichen Aspekte, in denen Teuerung eine Rolle spielt, sind:

  • Arbeitsrecht: Im Arbeitsrecht sind Lohnanpassungen aufgrund von Teuerung ein zentrales Thema. In der Schweiz sind Lohnanpassungen in der Regel in Arbeitsverträgen oder Tarifverträgen festgelegt. Arbeitgeber und Arbeitnehmer können sich darauf einigen, dass die Löhne automatisch an die Teuerung angepasst werden, oder sie können die Anpassungen auf Verhandlungsbasis vornehmen.
  • Mietrecht: Im Mietrecht spielt Teuerung eine wichtige Rolle bei der Anpassung von Mietpreisen. In der Schweiz sind Mietzinserhöhungen aufgrund von Teuerung gesetzlich geregelt. Der Vermieter kann die Miete erhöhen, um die gestiegenen Kosten aufgrund von Teuerung auszugleichen. Dabei müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, wie z.B. die Einhaltung von Kündigungsfristen und die Beachtung von gesetzlichen Höchstgrenzen für Mietzinserhöhungen.
  • Sozialversicherungsrecht: Im Sozialversicherungsrecht spielt Teuerung eine wichtige Rolle bei der Anpassung von Renten und Sozialleistungen. In der Schweiz sind Renten und Sozialleistungen in der Regel an die Teuerung gekoppelt, um die Kaufkraft der Empfänger aufrechtzuerhalten. Die Anpassungen erfolgen in der Regel jährlich und basieren auf der durchschnittlichen Teuerungsrate des vorangegangenen Jahres.
  • Familienrecht: Häufig wird in Scheidungsurteilen oder Unterhaltsverträgen mit einer sogenannten Indexklausel festgehalten, dass die Unterhaltsbeiträge an die Teuerung anzupassen sind und zwar nach dem Stand des Landesindexes für Konsumentenpreise.
  • Steuerrecht: Teuerung kann auch im Steuerrecht eine Rolle spielen, insbesondere bei der Anpassung von Steuertarifen und -freibeträgen. In der Schweiz werden Steuertarife und -freibeträge regelmäßig überprüft und angepasst, um sicherzustellen, dass sie der aktuellen wirtschaftlichen Situation und der Teuerung entsprechen.


Weiterführende Links